Taiwancast Folge 15: Taiwans deutscher Brettspiel-König hilft abgelegenen Schulen

Johannes Yoyo Goeth

Zu Gast in dieser Folge ist jemand, der wirklich zum Beruf gemacht hat, was ihm Spaß macht: Spielen. Aus Bayern über Hamburg nach Taipeh, vom Praktikanten im Deutschen Wirtschaftsbüro zum Firmengründer mit mehr als 20 Mitarbeitern.

“Den Leuten Freude vermitteln, das ist mein Ding”, sagt Johannes Goeth. Besonders gern tut er das mit Spielen. Seit mehr als 20 Jahren lebt Yoyo, wie man ihn hier nennt, in Taiwan und hat eine erfolgreiche Brettspiele-Firma aufgebaut. Er bringt Hits wie “Die Siedler von Catan” nach Asien. Erleben kann man viele der mehr als 300 Spiele, für die er Lizenzen hat, im “Witch House”, dem Livemusik-Lokal seiner Frau mitten in Taipeh.

Yoyo verkauft nicht nur, er schenkt auch – besonders gern an benachteiligte Schüler in ländlichen Regionen, wo sich die Schulen sonst keine Spiele leisten könnten. Was er dort erlebt, und wieso er ganz am Anfang erst ein chinesisches Wort für “Brettspiel” erfinden musste, erzählt er im Taiwancast.

Wir reden auch über die Folgen von Corona für Schüler, Taiwans Bildungssystem und eine alternative Grundschule bei Taipeh. Und über Yoyos eigene Radiosendung, die “Hitparade”.

Podcast mit einer App nach Wahl abonnieren:

Kapitel

  • 00:00 Begrüßung und Vorstellung Johannes Goeth (Yoyo) 
  • 04:52 Feedback 
  • 10:59 Corona-Auswirkungen und das Witch House 
  • 23:20 Yoyos Firma Swan Panasia, und wie er nach Taiwan kam 
  • 30:23 Taipeh 1999 
  • 33:51 Firmengründung, Kennenlernen und Poetry Slam 
  • 41:40 Welche Brettspiele kommen in Taiwan gut an? 
  • 45:57 Streaming, Hilfe für Schulen und andere Projekte 
  • 52:12 Deutsch unterrichten an einer Mittelschule 
  • 54:23 Taiwans Bildungssystem und die Seedling-Grundschule 
  • 1:00:55 Fernunterricht 
  • 1:06:15 Hitparade auf Radio Taiwan International 
  • 1:08:29 Individualismus und Bildungssystem 
  • 1:16:45 Audiokommentar: Adoption in Taiwan

Shownotes

Mehr zum Podcast

Feedback als Audiokommentar hinterlassen: Datei per Mail an podcast (at) taiwanreporter (punkt) de (bitte angeben, wenn es nicht im Podcast gespielt werden soll)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Klaus Bardenhagen

Klaus Bardenhagen

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Immer informiert über Taiwan auf Deutsch: Für meinen Newsletter anmelden

Immer informiert über Taiwan auf Deutsch:

Für meinen Newsletter anmelden