Wie McDonald’s sich mit Bubble Tea-Werbung Rassismus-Vorwürfe einhandelt

Bubble Tea Shop Berlin mit Suhi

Ist McDonald’s Bubble-Tea-Werbung rassistisch?

Ob das die Art Aufmerksamkeit ist, die McDonald’s Deutschland sich für seinen Bubble Tea-Verkaufsstart gewünscht hat?

Die neue Werbekampagne kommt nicht nur ungefähr so grellbunt und aufdringlich daher wie das, was in Deutschland als Bubble Tea gilt. Viele Asiaten sowie Deutsche und Amerikaner asiatischer Abstammung finden das Spiel mit Klischees alles andere als lustig.

Bubble Tea gibt's in Deutschland mittlerweile wirklich überall. Aber was sind das für Farben?

Einer der meistgelesenen Beiträge auf diesem Blog: Wie Bubble Tea in Deutschland ankam

Was so durch die Social Media-Kanäle (insbesondere Twitter) geht, habe ich hier mal mit Storify zusammengefasst.

 

Was denkt Ihr? Ist die Kritik gerechtfertigt?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Klaus Bardenhagen

Klaus Bardenhagen

Comments

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Immer informiert über Taiwan auf Deutsch: Für meinen Newsletter anmelden

Immer informiert über Taiwan auf Deutsch:

Für meinen Newsletter anmelden